INFORMATIONCoronavirus

VCÖ-Mobilitätspreis - Wohnprojekt Hygge Wels prämiert!

(c) Trio Development

(c) Kauder

12.10.2021

Unter dem Motto „Aufbruch in der Mobilität“ wurden beim 30. VCÖ-Mobilitätspreis Oberösterreich 375 Projekte eingereicht. Als Gewinner ging das Linzer Startup Triply mit der Entwicklung einer intelligenten Software für die Organisation von Event Shuttles hervor. Gleich hinter dem Landessieger wurden drei weitere Projekte prämiert. Darunter das von Trio Development entwickelte Projekt Hygge Wohnen in Wels, das ein – für ein Gebäude außergewöhnlich - vorbildliches Mobilitätskonzept vorweisen kann:

Das von Obermayr Holzkonstruktionen errichtete Wohngebäude besteht aus 26 Eigentumswohnungen und ist nicht nur in Holzbauweise, sondern auch sehr radfahrfreundlich gebaut. Jeder Bewohner kann mit seinem (Lasten)-Fahrrad bis zur eigenen Wohnungstür (auch im 2. Stock!) fahren. Dementsprechend sind Lift, Stiegenhaus und Laubengänge ausreichend groß bzw. breit ausgeführt.
Zusätzlich stehen den Bewohnerinnen und Bewohner Sharing-Fahrzeuge zur Verfügung: Zwei Elektro-Fahrräder, ein Elektro-Transportfahrrad und ein E-Auto.
Dieses umfassende Mobilitätskonzept ermöglicht den Bewohnern von Hygge eine sanfte ökologische Mobilität abseits des sonst vorherrschenden PKWs.

„Die ausgezeichneten Projekte tragen schon heute dazu bei, die Mobilität fit für die Zukunft zu machen“, gratuliert VCÖ-Geschäftsführer Willi Nowak. Der VCÖ möchte vorbildliche Mobilitätsprojekte einer breiteren Öffentlichkeit bekannt machen. 

www.vcoe.at/mobilitaetspreis/mobilitaetspreis-oberoesterreich

www.hygge-wohnen.at

 

Update - Information zu COVID 19

01.07.2021

Sehr geehrte Geschäftspartner, geschätzte Kunden,

bei uns wird unvermindert gearbeitet, solange wir die Gesundheit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter den geltenden Vorschriften entsprechend sicherstellen können.

Für Kunden, Lieferanten und Betriebsfremde ist unser Unternehmen wieder geöffnet solange die gesetzlich vorgeschriebenen Schutzmaßnahmen eingehalten werden.

Eine erste Kontaktaufnahme empfehlen wir weiterhin per Telefon, Fax oder E-Mail zu erledigen:

Telefon +43-7673 / 2257 - 0
Fax +43-7673 / 2257 - 30

office@obermayr.at
Kontakte Obermayr Holzkonstruktionen 

Größter Brettschichtholz-Auftrag der Unternehmensgeschichte

08.06.2021

Das international tätige Familienunternehmen FN-Neuhofer, Hersteller von Zubehör für Boden und Decke,  startete mit umfangreichen Baumaßnahmen am Standort Zell am Moos. Im Zuge dessen erhielten wir für die 10.050 m² große und 12 m hohe Produktionshalle den größten Brettschichtholz-Auftrag in der Geschichte von Obermayr Holzkonstruktionen. 

Für die Holztragdachkonstruktion der Halle wurden 37 Fachwerkträger mit einer Länge von 37,5 m in unserem Werk in Schwanenstadt fix und fertig produziert, nach Zell am Moos transportiert und vor Ort montiert. Für die unterspannten BSH-Träger, deren Konstruktion für die Nutzung der Halle optimiert wurde, werden 1.100 m³ Holz verbaut. 

„Das Unternehmen FN Neuhofer war schon früher mehrmals Kunde unseres Unternehmens, umso mehr freut es uns, bei einer derart umfangreichen  Firmenerweiterung wieder für die Firma Neuhofer tätig werden zu dürfen.“, so Geschäftsführer Bernhard Obermayr. 

Mit der Verwendung von 1.100 m³ heimischen Fichtenholz für den Neubau werden ab der geplanten Fertigstellung der Montage im Juni 2021 langfristig 1.100 Tonnen CO²  gebunden. 

Grüne Erde Welt erneut ausgezeichnet

16.03.2021

Der AIT-Award / Best in Interior and Architecture ist ein international anerkannter Architekturpreis, der seit 2012 herausragende Hochbauprojekte und Innenräume, die einen ganzheitlichen Gestaltungsansatz verfolgen, in einem Preis prämiert. 
Die „Grüne Erde-Welt Almtal“ wurde in der Kategorie „Industrie und Gewerbe“ ausgezeichnet und erhält damit bereits die 8. Auszeichnung seit der Fertigstellung 2018. 

Laut Jury-Urteil überzeugte „… das Zusammenspiel aus Natur und Gebäude und das damit verbundene klimatische Konzept sind richtungsweisend und die ansprechende Architektur und gekonnte Einpassung in die Landschaft.“ 

Das innovative Produktions- und Verkaufsgebäude auf 9.000m² spiegelt die Grundphilosophie des Unternehmens Grüne Erde – die enge Verbindung mit der Natur – wieder und wird durch unseren Holzbau sowie ein architektonisches Gesamtkonzept inklusive Grünraumplanung sichtbar und erlebbar gemacht.

Lachvisite im Seniorenheim Schwanenstadt

© Obermayr

19.08.2020

Für eine willkommene Abwechslung sorgten die CliniClowns letzte Woche im Seniorenheim Schwanenstadt. Nach einer Zeit der eingeschränkten Besuchsmöglichkeiten während des Corona-Shutdowns, freuten sich die Bewohner des Seniorenheims über die „Lachvisite“ der CliniClowns.

„Wir wollten den Bewohnern in dieser schwierigen Zeit eine Freude machen und hoffen, dass dies mit zwei humorvollen Nachmittagen gelungen ist“, berichtet Geschäftsführer Hans-Christian Obermayr.

CliniClowns-OÖ

Manege frei für den Zirkus aus Holz

© Obermayr

04.08.2020

Am Johannes-Kepler-Universitätsgelände in Linz entsteht gerade der „Zirkus des Wissens“, den wir als Totalunternehmer errichten dürfen. 

Der vorgefertigte Holzbau aus Wand- Decken- und Dachelementen, gemischt in Riegel- und Brettsperrholzbauweise, schließt das Schloss Auhof im Norden ab und stellt damit den ehemaligen Vierkanthof wieder her. Durch ein großes Schiebetor in der Außenwand, kann das Publikum dem Zauber auf der Bühne nicht nur im Gebäudeinneren, sondern auch im Schlosshof folgen. Der 11 m hohe Veranstaltungsraum mit freiem satteldachförmigem Dachraum wird lediglich durch einzelne Kehlbalken in Form gehalten. 

Der Zirkus aus Holz bietet bis zu 300 Personen Platz und soll vor allem Kinder ansprechen. Im Spätherbst heißt es dann „Manege frei“ für Clowns, Artisten, Akrobaten, Schauspieler, Musiker und Wissenschaftler, die den Jüngsten durch Neugier und von Begeisterung angetrieben, den Zauber des Wissens näher bringen werden.

Materialspende für "mission humanity"

© OÖRK/Bachinger

28.07.2020

Für das vom Roten Kreuz ins Leben gerufene Projekt „mission-humanity“, konnten wir fünf Schüler der PTS Schwanenstadt, mit einer Holz-Spende unterstützen. 

Die Projektgruppe baute für die Notschlafstelle Mosaik in Vöcklabruck mehrere Multifunktionsmöbel aus Dreischicht-Platten, die als Nachtkästchen, Hocker, Aufstiegshilfe etc. genutzt werden können. Stefan Hindinger, Leiter der Wohnungslosenhilfe Mosaik, freut sich über die praktischen Multimöbel und bedankte sich bei den Schülern für den Akt der Solidarität, für Menschen die am Rande der Gesellschaft stehen.

(X) Schließen oder ESC