Obermayr Staatspreis

Jurybegründung

Das Engagement des privaten Bauherrn, bei der Errichtung seiner Fertigungshalle neben optimalen Arbeitsbedingungen das Gebäude auch als sichbares Zeichen für die Philosophie und das Konw-how des Unternehmens zu konzipieren, ist besonders hervorzuheben. Mit einfachen architektonischen Mitteln wurde ein aussergewöhnliches Arbeitsumfeld geschaffen, wobei besonders die Atmosphäre des Innenraums, die guten Tageslichtverhältnisse, die minimierte Konstruktion und die präzisen Details überzeugen. Weiters stellt das Projekt einen positiven Beitrag zum kultivierten Umgang mit Peripherie und Lanschaft dar.

Quelle: Arch. Hans Hollein, Arch. Marta Schreieck, Arch. Thomas von den Valentyn

(X) Schlie�en oder ESC